BigCommerce bringt Rock Bottom Golf in Schwung

Sehen Sie sich selbst die Funktionen an, die es Unternehmen wie Rock Bottom Golf ermöglichen,
mit BigCommerce zu wachsen.

Produkttour ansehen
2060 CD Rock Bottom Golf Case Study LP Images Laptop 1037x642 MT 1x
22%

Anstieg des durchschnittlichen Bestellwerts

27%

Anstieg an neuen Nutzern

16%

Anstieg der Website-Besuche

Die Leistungskennzahlen im Vergleich 1. Januar bis 30. November 2019 zu 1. Januar bis 30. November 2020.

Tauchen für Dollars

Es gibt abenteuerlustige Typen, die Tieftauchgänge lieben, um nach verborgenen Schätzen zu suchen. Einige tauchen nach wertvollen Juwelen und andere nach antiken Münzen. Und dann gibt es jene, wie Tom Rath, die sich in unbekannte Tiefen begeben, um den schwer fassbaren Golfball wieder zu erlangen.

Es mag lustig klingen, aber schon früh erkannte Tom den Wert dieser Golfplatzperlen. Als Jugendlicher machte er aus dem Tauchen nach Golfbällen ein Tauchen nach Dollars. Er reinigte die Bälle, um sie dann auf eBay und an lokale Golfer zu verkaufen. Im Laufe der Jahre begann er, auch Golfschläger auf eBay zu verkaufen. Und irgendwo dazwischen hat er sein Unternehmen gegründet. Tom Rath ist der Gründer und CEO von Rock Bottom Golf.

Erster Golftee

Ein Bericht von Brian Schwank, Marketingdirektor von Rock Bottom Golf.

Für Rock Bottom Golf hat alles mit dem Verkauf auf eBay begonnen. Die ersten Jahre haben wir auf eBay verkauft und dann haben wir eine Website in Yahoo Stores eingeführt. Danach bauten wir eine Integration für Amazon und begannen, auch dort zu verkaufen. So hat eigentlich alles angefangen, ziemlich viel am Anfang.

Wir sind lange Zeit bei Yahoo geblieben. Es war stabil und tat, was es musste, mit Ausnahme einer wichtigen Sache, nämlich mit uns zu skalieren. Damals war unser Geschäftsmodell sehr stark auf Discounter und Outlets ausgerichtet, wir wuchsen jedoch über die Möglichkeiten und Funktionen der Plattform hinaus, so dass wir uns nach einer neuen Plattform umsehen mussten.

"Erst als wir zu BigCommerce migrierten, begannen wir, unsere Website etwas komplexer zu gestalten."

Brian Schwank Rock Bottom Golf, Marketingdirektor.

Mehr als nur Hacker

Ein Bericht von Brian Schwank, Marketingdirektor von Rock Bottom Golf.

Neben BigCommerce haben wir uns auch Shopify, Demandware und Magento angesehen. Shopify war keine gute Wahl für uns, da BigCommerce zu diesem Zeitpunkt bessere Integrationen mit unseren wichtigsten Partnern bot. Demandware war zu teuer, und Magento mangelte es an Benutzerfreundlichkeit und konnte sehr schnell teuer werden. Bei Magento schien es, als bräuchten wir zwei oder drei interne Entwickler, nur um die Plattform zu verwalten.

Auf der anderen Seite hat BigCommerce uns die Tür zu neuen Möglichkeiten geöffnet. Wir begannen dort, als BigCommerce sein Stencil-Thema herausgebracht hat, was uns sehr stark angezogen hat. Die Plattform [BigCommerce] erwies sich als ein großer Schritt nach vorn im Vergleich zu Yahoo. Sie bot bessere Werbeaktionen und eine einfachere Möglichkeit, den Katalog und die Website im Allgemeinen zu verwalten. Erst als wir zu BigCommerce migrierten, begannen wir, unsere Website etwas komplexer zu gestalten.

Ein Hole in One schlagen

Ein Bericht von Brian Schwank, Marketingdirektor von Rock Bottom Golf.

Wir nutzen BigCommerce schon seit 2015. In den ersten Jahren haben wir lediglich die Vorteile der Funktionen genutzt, die von Haus aus in BigCommerce integriert waren. Mittlerweile konzentrieren wir uns mehr auf die Integration von Apps und erstellen sogar eigene Apps über die offene API, um unser Produktangebot durch Personalisierung und Anpassung zu verbessern.

Seit der Einführung von BigCommerce können unsere Kunden ihre Golfbälle personalisieren und Schlägersätze direkt online zusammenstellen und dann im Einkaufswagen bezahlen. Kevin, unser Chief Technology Officer, hat viel an der "Schläger für Geld"-Eintausch-Funktionalität gearbeitet, und ich weiß, dass diese in BigCommerce integriert ist.


Ein Bericht von Brian Schwank, Marketingdirektor von Rock Bottom Golf.

Die Nutzung der API für verschiedene Integrationen, die wir mit anderen Systemen von Drittanbietern und unseren eigenen internen Apps haben, war ein großes Plus für uns. Die Offenheit der Plattform hat uns neue Wege und neue Umsatzkanäle aufgezeigt.

"Mittlerweile konzentrieren wir uns mehr auf die Integration von Apps und erstellen sogar eigene Apps über die offene API, um unser Produktangebot durch Personalisierung und Anpassung zu verbessern."

Brian Schwank Rock Bottom Golf, Marketingdirektor


"Die Offenheit der Plattform hat uns neue Wege und neue Umsatzkanäle geliefert."

Kevin Reester Rock Bottom Golf, Chief Technology Officer

"Die Plattform [BigCommerce] erwies sich als ein großer Schritt nach vorn im Vergleich zu Yahoo. Sie bot bessere Werbeaktionen und eine einfachere Möglichkeit, den Katalog und die Website im Allgemeinen zu verwalten."

BRIAN SCHWANK ROCK BOTTOM GOLF, MARKETINGDIREKTOR
2060 CD Rock Bottom Golf Case Study LP Images Tablet 759x535 MT 1x

Treffen Sie das Team, das auf dem Green ist

Ein Bericht von Brian Schwank, Marketingdirektor von Rock Bottom Golf.

Eine der Spitzen-Apps, die wir derzeit nutzen, ist ShipperHQ. ShipperHQ war eine große Hilfe, da wir damit unsere Versandtarife genau nach unseren Bedürfnissen anpassen konnten. Ein weiterer Vorteil ist unser Treue- und Prämienprogramm, das auf praktischen Daten basiert. Die Kunden können mit ihren Einkäufen Punkte sammeln und Produktbewertungen abgeben.

Unser "Geld für Schläger"-Programm wird von einer einfachen kleinen App ausgeführt, in der ein Kunde auswählen kann, welchen Schläger er eintauschen möchte, ihn in den Warenkorb legen und von dort aus den normalen Bezahlvorgang folgen kann. Wir haben einige neue Marketingmaßnahmen eingeführt, bei denen wir den besten Preis und eine schnellere Bezahlung garantieren. Manchmal gewähren wir auch einen Bonus, wenn sich ein Kunde beispielsweise für eine Gutschrift statt für eine Barauszahlung entscheidet, was noch mehr Besucher auf unsere Website bringt.


Ein Bericht von Kevin Reester, Chief Technology Officer bei Rock Bottom Golf.

Zudem nutzen wir Avalara, um unsere Umsatzsteuerkontrolle zu automatisieren und Braintree als Zahlungsabwickler. Braintree ermöglicht es uns, Betrugserkennungstools online zu stellen. Das ist ein enormer Vorteil für unser Serviceteam, das früher alle Betrugsüberprüfungen manuell durchführen musste. Dass wir diese Tools in unserer Suite haben, ist also auch ein großer Mehrwert für den Kundenservice.

Unsere Website ist neben Amazon und eBay der größte Marktplatz für uns. Wir haben eine große soziale Präsenz. Und wenn Sie an Google Shopping oder Google AdWords denken, dann nutzen wir natürlich auch das, ebenso wie Display-Werbung und Retargeting. Zudem ist auch Affiliate- und Newsletter-Marketing zu bestimmten Zeiten im Jahr sehr wichtig für uns.


Ein Bericht von Brian Antczak, CEO bei IntuitSolutions.

Rock Bottom Golf wechselte 2015 zu BigCommerce, um die Vorteile einer besser skalierbaren SaaS-Lösung zu nutzen. Er begann, einige einzigartige Möglichkeiten zur Verbesserung des Benutzererlebnisses auf seiner Website zu implementieren. In 2016 beauftragte Rock Bottom Golf IntuitSolutions mit der Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter Lösungen für seine Website, und wir haben diesen Entschluss keine Sekunde bereut.

In den vergangenen fünf Jahren hat IntuitSolutions regelmäßig mit dem Team von Rock Bottom Golf zusammengearbeitet, um kreative Lösungen und Anpassungen auf der BigCommerce-Plattform zu spezifizieren, zu verfeinern und zu implementieren. Unsere Arbeit ist vielfältig. Das Spektrum reicht von kontinuierlicher Optimierung bis hin zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und von SEO bis zur Entwicklung komplizierter Anpassungen, die die Personalisierung und Vorschau der Produkte, die auf der Website verkauft werden, ermöglichen. 

Gemeinsam mit dem Rock Bottom-Team werden wir auch weiterhin Aktualisierungen und Neuerungen vornehmen. Das Ergebnis ist eine problemlose und produktive Arbeitsbeziehung, die sich im kontinuierlichen Wachstum, der Effizienz und den Fähigkeiten der Website widerspiegelt.

"Unsere Website ist neben Amazon und eBay der größte Marktplatz für uns."

Kevin Reester Rock Bottom Golf, Chief Technology Officer Manager

Unsere beste Arbeit vorantreiben

Ein Bericht von Brian Schwank, Marketingdirektor von Rock Bottom Golf.

Die Zukunft von Rock Bottom Golf konzentriert sich auf weitere Anpassungen und die Zusammenführung der verschiedenen Bereiche unserer Websites, damit sie besser synchronisiert werden können. Das Sammeln von Prämienpunkten für Eintauschaktionen und die Personalisierung von Golftaschen sind nur einige der Ideen, die wir weiter ausbauen möchten.

Wir suchen auch weiterhin nach innovativen Strategien, um die durchschnittliche Bestellmenge bei Käufen zu erhöhen und das Beste aus unseren aktuellen und möglicherweise zukünftigen Golfkanal-Fernsehreklamen herauszuholen.

Ich habe es zwar schon erwähnt, aber in unserer Kindheit waren wir so etwas wie die Discount-Jungs und damit die Discount-Website für Golf. Mittlerweile ist diese Art von Inventar nicht mehr verfügbar. Den Eintausch, bei dem wir gebrauchte Ausrüstung zurücknehmen und diese dann aufpolieren, restaurieren und dann weiterverkaufen, sehe ich heute als unsere Discount-Geschäft an.

BigCommerce ist eine Open-SaaS- und API-Plattform, die es uns ermöglicht, unsere eigenen Apps zu entwickeln, ein Online-Eintauschprogramm anzubieten, Golfbälle zu personalisieren und Schläger individuell zu gestalten.

Mehr Erfolgsgeschichten

Exxel Outdoors

Exxel Outdoors

Zum Artikel
Winstanleys Pramworld

Winstanleys Pramworld

Zum Artikel